asdfasdf

Die imposante Architektur der Grazer Kunstuniversität „Mumuth“ verlieh der Envietech2018, dem größten österreichischen Ökoinnovationskongress, einen inspirierenden Rahmen. Anja Förster eröffnete, ermutigte zum Querdenken um neue Wege zu beschreiten. Was auf dem Spiel steht, erläuterte Philipp Blom. Heini Staudinger beeindruckte ebenfalls mit seinen philosophischen Sichtweisen. Diskussionsrunden ließen einen breiten Blick auf Sichtweisen, Blickwinkel, Innovationen und Lösungswege, zu. Die Veranstaltung endete mit der Staatspreisverleihung die mit einer Lichtperformance gestaltet wurde.

Fazit: Die Technologie ist da – es fehlt am Bewusstsein in der Gesellschaft.